The Coatinc Company Kontakt Feuerverzinken und Feuerverzinkung

Sie sind bereits Kunde oder möchten sich in einer anderen Angelegenheit an uns wenden? Treten Sie in Kontakt! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und melden uns umgehend zurück!

Sie haben auch die Möglichkeit, sich direkt mit einem unserer Standorte oder für internationale Anfragen mit der Holding in Verbindung zu setzen.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Werk *

Grund Ihrer Anfrage *

Anhang


Standorte Coatinc Bochum Coatinc Rhein-Main Coatinc Peine Coatinc Becker Saarlouis Coatinc Siegen Coatinc PreGa Coatinc24 Coatinc Würzburg Coatinc Ninove Coatinc NinoCoat Zinkpower Malacky Galvanizadora California California Galvanizing & Steel Structures Coatinc Alblasserdam Coatinc24 Amsterdam Coatinc Hop Coatinc De Meern Coatinc Groningen Coatinc Groningen Poedercoat Coatinc Mook Coatinc Prega NL Coatinc Roermond Coatinc Anox Zinkpower Promptus Zinkpower Ostrava Zinkpower Roudnice Marmara-Siegener Galvaniz Marmara-Siegener Galvaniz Marmara-Siegener Galvaniz Rezinal Verzinkerij Lenssen ESP Pulverbeschichtung ESP Pulverbeschichtung

Wenden Sie sich bitte an unsere zwei zentralen Anlaufstellen, die sich um sämtliche Belange kümmern, die über die reine Oberflächenveredelung hinaus gehen.

Marketing

The Coatinc Company Holding GmbH
Steinstraße 5
57072 Siegen
Telefon: +49 271 43478
Fax: +49 271 46869

Ihre Ansprechpartnerin:
Diana Posner
d.posner@coatinc.com

Presse

The Coatinc Company Holding GmbH
Steinstraße 5
57072 Siegen
Telefon: +49 271 43478
Fax: +49 271 46869

Ihre Ansprechpartnerin:
Petra Böhmer
p.boehmer@coatinc.com

Holding – Sie möchten Kontakt zu unserer Geschäftsführung aufnehmen?

Sitz der Geschäftsführung
The Coatinc Company Holding GmbH

Carolinenglückstraße 6-10
44793 Bochum
Telefon: +49 234 52905-0
Telefax: +49 234 52905-15

Ihre Ansprechpartnerin:
Silke Sandmeier
E-Mail: holding@coatinc.com

metall-markt.net

Ausgabe: 02/20

Lizenz zum Beschichten – Geprüft

The Coatinc Company (TCC) verfügt über ihren ersten DIN-geprüften Beschichtungsinspektor. Michael Weißmann, Außendienstmitarbeiter von Coatinc Würzburg, absolvierte eine Weiterbildung zum DIN-geprüften Beschichtungsinspektor für die Hauptnorm DIN EN ISO 12944. Das Schwerpunktthema ist der Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Beschichtungssysteme.

Der Beschichtungsinspektor ist für die korrekte Einhaltung von Spezifikationen, technischen Dokumenten und Anforderungen an den Korrosionsschutz (sowohl bei Erstschutz als auch bei Maßnahmen zur Instandsetzung) verantwortlich.
Beim Beschichten von Stahlbauten kann es während der Vorbehandlung, der Applikation und der Aushärtung zu Problemen kommen, die in Konsequenz zu einem nicht ausreichenden Korrosionsschutz führen. Zertifizierte Beschichtungsinspektoren führen die Beschichtungskontrolle gewissenhaft aus, sodass Überzüge nachweislich ihren Zweck erfüllen und für sichere Anlagen und Systeme gesorgt ist – auch viele Jahre nach dem Auftrag. Denn eine minderwertige Beschichtung kann später richtig teuer werden. Michael Weißmann, Außendienstmitarbeiter von Coatinc Würzburg, ist somit für die korrekte Einhaltung von Spezifikationen, technischen Dokumenten und Anforderungen an den Korrosionsschutz (sowohl bei Erstschutz als auch bei Maßnahmen zur Instandsetzung) verantwortlich, und erstellt erforderliche Bestätigungen zu den vorgenommenen Korrosionsschutzarbeiten gemäß Vertrag, Spezifikation und/oder normgerechter Ausführung.

5 Fragen an Michael Weißmann

Welche Voraussetzungen braucht man für die Weiterbildung zum Beschichtungsinspektor?

Eine Ausbildung in einem technischem Beruf oder sieben Jahre einschlägige Berufspraxis und aktuelle Weiterbildungsnachweise, z. B. Lehrgänge oder Fachmessen. Es gibt drei Stufen des Beschichtungsinspektors: A, B oder C. Diese zeigen die Erfahrung des Inspektors. Die Voraussetzung bei Stufe B ist eine mindestens zweijährige einschlägige Vollzeiterfahrung, bei Stufe C eine mindestens fünfjährige einschlägige Vollzeiterfahrung.

Wer hat die Weiterbildung durchgeführt und wie lange hat sie gedauert?

Michael Weißmann: Das IFO-Institut für Oberflächentechnik, Alexander-von-Humboldt-Straße 19, 73529 Schwäbisch Gmünd, Tel. +49 7171 10407-0, info@ifo-gmbh.de Die Weiterbildung wurde vom IFO Institut angeboten und bestand aus einem 10-tägigen Vorbereitungskurs mit eintägiger Prüfung im Anschluss durch DIN CERTCO.

Wie lief die Weiterbildung im Einzelnen ab?

Michael Weißmann: Die erste Woche des Vorbereitungslehrgangs bestand aus sehr viel Theorie, z. B. Werkstoffkunde, Grundlagen Korrosion und Umgebungsbedingungen, um ein paar Beispiele zu nennen. In der zweiten Woche gab es am Vormittag Theorie im Bereich Beschichtungsstoffe und Beschichtungssysteme, am Nachmittag praktische Abschnitte wie beispielsweise selber Beschichten, Einsatz der verschiedenen Messtechniken und das Bewerten der Messergebnisse.
Da ich am ersten Tag des Lehrgangs zwei DIN-A4-Ordner voll mit Normen erhalten habe, waren meine Abende bis zur Prüfung auch gut gefüllt.

Kompetenzzuwachs

Die hinzugewonnene Beschichtungskompetenz ist nicht nur für den Standort Würzburg hilfreich. „Die Serviceleistung des Beschichtungsinspektors kommt unserer ganzen Unternehmensgruppe zugute“, so Paul Niederstein, Geschäftsführender Gesellschafter der Gruppe, „da dies unsere Expertenpositionierung im Bereich Oberflächenveredelung unterstreicht, beispielsweise auch wenn ein Bauträger oder Planungsbüro diese Leistung ausschreibt oder wir bei Stahlbauern und Lackierern vor Ort im Einsatz sind.“ Als langjähriger Mitarbeiter in der Kundenbetreuung von Coatinc Würzburg hat Oberflächeninspektor Michael Weißmann natürlich fundiertes Wissen über die verschiedenen Verfahren, die die TCC anbietet. „Die Weiterbildung hat mir trotzdem sehr geholfen, denn ich konnte bestehendes Wissen vertiefen und sogar ausbauen. Unter anderem gehe ich folgenden Fragen nach: Wie ist der Zustand des Stahls, der Rostgrad, die Rauheit bzw. die Reinheit der Oberfläche? Wurden Kanten und Schweißnähte entsprechend der Spezifikation behandelt? Wurden die Bauteile im Sinne des Korrosionsschutzes normgerecht konstruiert? – Das sind alles Themen, die im Kundengespräch relevant sind und somit meine Kompetenz in unsere gemein-samen Projekte belegen“, so Weißmann.

Fachwissen als Erfolgsfaktor

Susanne Kolb, Geschäftsbereichsleiterin der Coatinc Würzburg, ergänzt: „Umfassendes und jederzeit aktuelles Fachwissen in allen Bereichen der Oberflächenveredelung ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor in unserem Geschäft. Darauf dürfen unsere Kunden bauen und vertrauen.“

Als PDF herunterladen

Veröffentlicht in: „metall-markt.net“ (02/20)

Recent Posts

Tragen Sie Ihren Suchbegriff hier ein und drücken anschließend die Enter-Taste