The Coatinc Company Kontakt Feuerverzinken und Feuerverzinkung

Sie sind bereits Kunde oder möchten sich in einer anderen Angelegenheit an uns wenden? Treten Sie in Kontakt! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und melden uns umgehend zurück!

Sie haben auch die Möglichkeit, sich direkt mit einem unserer Standorte oder für internationale Anfragen mit der Holding in Verbindung zu setzen.

    Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Werk *

    Grund Ihrer Anfrage *

    Anhang


    Standorte Coatinc Bochum Coatinc Rhein-Main Coatinc Peine Coatinc Becker Saarlouis Coatinc Siegen Coatinc PreGa Coatinc24 Coatinc Würzburg Coatinc Ninove Coatinc NinoCoat Zinkpower Malacky Coatinc MX de SA CV California Galvanizing & Steel Structures Coatinc Alblasserdam Coatinc24 Amsterdam Coatinc Nederland Coatinc De Meern Coatinc Groningen Coatinc Groningen Poedercoat Coatinc Mook Coatinc Prega NL Coatinc Roermond Coatinc Anox Zinkpower Promptus Zinkpower Ostrava Zinkpower Roudnice Marmara-Siegener Galvaniz Marmara-Siegener Galvaniz Marmara-Siegener Galvaniz Rezinal Coatinc Lenssen ESP Pulverbeschichtung ESP Pulverbeschichtung

    Bei Anfragen zu Marketing- oder Presseangelegenheiten, wenden Sie sich bitte an die folgenden Kontakte:

    Marketing

    The Coatinc Company Holding GmbH
    Hüttenstraße 45
    57223 Kreuztal

    Ihre Ansprechpartnerin:
    Anna-Maria Prax
    am.prax@coatinc.com

    Presse

    The Coatinc Company Holding GmbH
    Steinstraße 5
    57072 Siegen
    Telefon: +49 271 43478
    Fax: +49 271 46869

    Ihre Ansprechpartnerin:
    Petra Böhmer
    p.boehmer@coatinc.com

    Holding – Sie möchten Kontakt zu unserer Geschäftsführung aufnehmen?

    Sitz der Geschäftsführung
    The Coatinc Company Holding GmbH

    Carolinenglückstraße 6-10
    44793 Bochum
    Telefon: +49 234 52905-0
    Telefax: +49 234 52905-15

    Wirtschaftsreport 04/2022

    Politische Vertreter in Kreuztal begrüßt

    Dr. Peter Liese, Mitglied des Europäischen Parlaments, und NRW-Landtagsabgeordnete Anke Fuchs-Dreisbach besuchten jüngst The Coatinc Company am Standort Kreuztal. Die Politiker besichtigten die Feuerverzinkungsanlage und die gesamte Produktion. Paul Niederstein, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens, nutzte die Gelegenheit, um einige zentrale Forderungen der Branche zur Energie-und Nachhaltigkeitspolitik zu adressieren und Herausforderungen zu diskutieren. Im Austausch erhielten Liese und Fuchs-Dreisbach einen Einblick, in welchen Anwendungsfeldern feuerverzinkter Stahl zur Anwendung kommt und warum er ein nachhaltiger Werkstoff ist. Paul Niederstein kritisierte den CO2-Preis, der in Deutschland im nationalen Alleingang eingeführt worden sei. Er forderte eine europäische Lösung inklusive eines Schutzes für die Industrien, die im internationalen Wettbewerb stehen.

    „Unser Werk in Saarlouis ist 20 Kilometer von der französischen Grenze entfernt. Auf deutscher Seite zahlt eine Feuerverzinkerei 30 € pro Tonne CO2, auf französischer Seite nicht. Das ist nicht zu verstehen und hat in meinen Augen nichts mit Klimaschutz oder einem einheitlichen Binnenmarkt zu tun. Positiv aufgefallen ist mir allerdings, dass unsere Industrie in den europäischen Energie-und Umweltrichtlinien berücksichtigt wurde -ein sehr wichtiges standortpolitisches Signal für unser Unternehmen“, betonte Niederstein. Er machte deutlich, dass er sich zwingend eine viel bessere Verknüpfung von energie-oder industriepolitischen Entscheidungen mit dem eigentlichen Produkt wünsche. Für ihn sei das Feuerverzinken ein „Möglichmacher der Energiewende“: ,,Feuerverzinkter Stahl ist langlebig recycel-und widerverwendbar. Diese kreislaufwirtschaftlichen Parameter müssen in politischen Entscheidungen mitgedacht werden.“

     

    Veröffentlicht in: Wirtschaftsreport 04/2022

    Als PDF herunterladen

    Tragen Sie Ihren Suchbegriff hier ein und drücken anschließend die Enter-Taste

    Gender-Hinweis

    Aus Gründen der besseren Lesbarkeit verzichten wir auf die gleichzeitige Verwedung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d). Sämtliche Personenbezeichnungen gelten daher gleichermaßen für alle Geschlechter.