The Coatinc Company Kontakt Feuerverzinken und Feuerverzinkung

Sie sind bereits Kunde oder möchten sich in einer anderen Angelegenheit an uns wenden? Treten Sie in Kontakt! Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und melden uns umgehend zurück!

Sie haben auch die Möglichkeit, sich direkt mit einem unserer Standorte oder für internationale Anfragen mit der Holding in Verbindung zu setzen.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Werk *

Grund Ihrer Anfrage *

Anhang


Standorte Coatinc Bochum Coatinc Rhein-Main Coatinc Peine Coatinc Becker Saarlouis Coatinc Siegen Coatinc PreGa Coatinc24 Coatinc Würzburg Coatinc Ninove Coatinc NinoCoat Zinkpower Malacky Galvanizadora California California Galvanizing & Steel Structures Coatinc Alblasserdam Coatinc24 Amsterdam Coatinc Hop Coatinc De Meern Coatinc Groningen Coatinc Groningen Poedercoat Coatinc Mook Coatinc Prega NL Coatinc Roermond Coatinc Anox Zinkpower Promptus Zinkpower Ostrava Zinkpower Roudnice Marmara-Siegener Galvaniz Marmara-Siegener Galvaniz Marmara-Siegener Galvaniz Rezinal Verzinkerij Lenssen ESP Pulverbeschichtung ESP Pulverbeschichtung

Holding – Sie möchten Kontakt zu unserer Geschäftsführung aufnehmen?

Sitz der Geschäftsführung
The Coatinc Company Holding GmbH

Carolinenglückstraße 6-10
44793 Bochum
Telefon: +49 234 52905-25
Telefax: +49 234 52905-15

Ihre Ansprechpartnerin:
Silke Sandmeier
E-Mail: holding@coatinc.com

Wenden Sie sich bitte an unsere zwei zentralen Anlaufstellen, die sich um sämtliche Belange kümmern, die über die reine Oberflächenveredelung hinaus gehen.

Marketing

The Coatinc Company Holding GmbH
Carolinenglückstraße 6-10
44793 Bochum
Telefon: +49 271 43478
Fax: +49 271 46869

Ihre Ansprechpartnerin:
Diana Posner
d.posner@coatinc.com

Presse

The Coatinc Company Holding GmbH
Steinstraße 5
57072 Siegen
Telefon: +49 271 43478
Fax: +49 271 46869

Ihre Ansprechpartnerin:
Petra Böhmer
p.boehmer@coatinc.com

Internationaler Oberflächen-
veredler aus dem Siegerland

Internationaler Oberflächenveredler aus dem Siegerland

Bereits seit vielen Jahrzehnten erweist sich die Feuerverzinkung als wirksamster Korrosionsschutz und hat sich fest in der Stahlindustrie verankert. Ihre Vorzüge stellt diese Technik in der heutigen Zeit mehr denn je unter Beweis, auch da sie durch konstante Forschung und Entwicklung stetig optimiert und erweitert werden konnte.

Das Siegener Familienunternehmen The Coatinc Company (TCC) ist bereits seit 1885 in der Oberflächenveredelung aktiv. Heute überzeugt es mithilfe von insgesamt zehn unterschiedlichen Oberflächentechniken sowie komplementären Dienstleistungen die Kunden aus dem Schlosser- sowie Stahlbau-Segment, aber ebenso aus der Serienfertigung und der Automobilindustrie. Zum Angebot gehören unter anderem die klassische Normaltemperaturverzinkung (NTV) sowie die Pulver- und Nassbeschichtung, ebenfalls die Zinklamellen- und Schleuderverzinkung für Kleinteile. Außerdem bietet sie weitere Verfahren wie die selbst entwickelte Hochtemperaturverzinkung (HTV) an, die die Lücke zwischen der Galvanik und Stückverzinkung schließt.

Die TCC-Heimat liegt im Siegerland

Die Geburtsstätte von The Coatinc Company ist das Siegerland, wo die Gesellschaft bis heute als Oberflächenveredler in Kreuztal ansässig ist. Die einstige Siegener Actiengesellschaft entwickelte sich in über 130 Jahren von einer reinen Verzinkerei zu einem Full-Service-Oberflächenveredler, der inzwischen in fünfter Generation Herausforderungen gegenübersteht, die sich neben traditioneller Bewahrung vor allem in zeitgemäßen Entwicklungsprozessen widerspiegeln. Zum Beispiel in Umstrukturierungen, Erweiterungen und der damit einhergehenden Schaffung neuer Arbeitsplätze (2016 wurden alleine in Kreuztal zehn neue Mitarbeiter eingestellt). Damit beabsichtigt man, weitere Impulse auf regionalen sowie überregionalen Stahlmärkten zu setzen.

Die Verschmelzung von Bewahrung und Innovation beinhaltet für die TCC ein weiteres wesentliches Merkmal: die Hochtemperaturverzinkung (HTV). Auch sie hat ihren Ursprung in Kreuztal, wo sie von der dafür gegründeten Tochterfirma Coatinc PreGa („Precision Galvanizing“) angewandt wird und die Produkte aus unterschiedlichsten Kundensegmenten veredelt. Zwei Kessel ermöglichen einstellbare Zinkschichtdicken und erfüllen folglich individuelle Ansprüche hinsichtlich Passgenauigkeit und Microrauigkeit, sodass nachfolgende Duplex-Beschichtungen auf perfekter Basis realisiert werden können. Ganz gleich, ob der Kunde im Anschluss eine Pulver- oder Nassbeschichtung wünscht: Auf dem Werksgelände bietet man auch die Pulverbeschichtung an und in Kombination mit der Verzinkung einen wesentlich längeren Korrosionsschutz, als es bei einer reinen Verzinkung der Fall ist. Abrundend erhält der Kunde die Möglichkeit eines Glanzerhalts durch ein ebenfalls am Standort eingesetztes Passivierungsbad.

Neuer Hochtemperaturverzinkungskessel in Mook (NL)

Bereits im Januar dieses Jahres begannen die ersten Probeverzinkungen im neuen Kessel, dem dritten Exemplar, das die Coatinc PreGa betreibt. Der Grund des Neubaus ist plausibel, denn bisher mussten HTV-veredelte Werkstücke zeit- und kostenaufwändig in Nachbarländer transportiert werden. Dies stellte zwar keine unüberwindbare Aufgabe dar, jedoch entspricht sie nicht dem Effizienz- und Nachhaltigkeitsgedanken, den The Coatinc Company aus Überzeugung lebt.

„Die Neueröffnung ist ein strategisch sinnvoller Schritt, denn der niederländische und belgische Stahlmarkt benötigen Duplex-Beschichtungen“, sagt Tobias Wesselow, Geschäftsführer der Coatinc PreGa. Gerade im Automotive-, Energietechnik- und Windkraftbereich sei der Einsatz der Hochtemperaturverzinkung als noch besserer Haftgrund für die nachgelagerte Beschichtung von Bedeutung – deshalb werde diese Technik speziell in den beiden Beneluxländern immer gefragter. „Schließlich ist die salzhaltige Seeluft besonders aggressiv und setzt Stahloberflächen einer überdurchschnittlich hohen Korrosionsgefahr aus“, so Wesselow weiter.

Der One-Stop-Shop

Auch Duplex-Nass (Zink plus Nassbeschichtung) ist innerhalb kürzester Zeitfenster realisierbar. Denn innerhalb wie außerhalb Deutschlands, der Niederlande und Belgiens befinden sich europaweit insgesamt 31 Coatinc-Standorte. Sie erstrecken sich auf fünf Länder, wodurch man den Kunden grenzübergreifende Abwicklungen ermöglicht. In diesem Zusammenhang spielt es eine untergeordnete Rolle, um welche Technik oder um welches zu veredelnde Bauteil es sich handelt. Paul Niederstein, geschäftsführender Gesellschafter der TCC, nennt dieses Prinzip „One-Stop-Shop“. Ein Ansatz, der dem Kunden die Möglichkeit bietet, sämtliche Oberflächenveredelungsleistungen aus einer Hand zu erhalten und infolgedessen von erheblichen Kosten-, Zeit- und Koordinationsvorteilen zu profitieren. An- und Nacharbeitungen sowie ausgeklügelte Logistikleistungen sind in diesem Selbstverständnis natürlich ebenso inbegriffen.

Befinden sich gleich mehrere Oberflächentechniken an einem Standort, so unterstreicht dies den One-Stop-Shop-Ansatz umso deutlicher. Einer höheren Angebotsvielfalt folgen schnellste Lieferzeiten. Dies zeigt dem Kunden, dass seine Erzeugnisse innerhalb kürzester Zeit veredelt werden. In diesem Zusammenhang wurden jüngst die Standorte Becker (Saarlouis) sowie Groningen (NL) ausgebaut. In Groningen ergänzt eine Pulverbeschichtungsanlage die bereits bestehende Feuerverzinkung, sodass nun auch die Duplex-Pulverbeschichtung unter einem Dach angeboten werden kann. Coatinc Becker verfügt bereits seit dem letzten Jahr über eine kombinierte Feuerverzinkungs- und Pulverbeschichtungsanlage in Verbindung mit einem Passivierungsbad. Außerdem befindet sich eine Nassbeschichtungsanlage auf dem alten Betriebsgelände zum Ende 2017 in Fertigstellung. Dies hilft der Region SaarLorLux gleich mehrfach: zum einen aufgrund der lokalen Präsenz im saarländischen Stahlmarkt als auch der geografisch wertvollen Anbindung an die Märkte Frankreichs, Belgiens und Luxemburgs.

Festigung in Wachstumsmärkten

Im äußersten Südosten Kontinentaleuropas, 90 km westlich von Istanbul, liegt die türkische Stadt Çorlu. An der dort ansässigen Marmara-Siegener Galvaniz (MSG) hält The Coatinc Company bereits seit 2008 Anteile. Die Verzinkerei stellt einen der größten Oberflächenveredler im Land des Bosporus dar. Als eine dritte Anlage im Herbst 2016 in Betrieb ging, stand schnell fest, dass man nicht nur das technologische Know-how aus Siegen nutzen kann, sondern vor allem nachhaltige Effizienz und Arbeitsplatzsicherheit (aktuell beschäftigt man in Çorlu 63, die türkischen Standorte übergreifend insgesamt 300 Mitarbeiter) in der Türkei generieren wird. Das neue Werk verteilt sich auf zwei Gebäudekomplexe und die teilautomatisierte Anlage ermöglicht eine Kapazität von bis zu 40.000 Tonnen pro Jahr in einem 8 x 2 x 3,5 Meter großen Kessel. Ergänzt wird er durch eine vollautomatische Krananlage und einen separaten Vorbehandlungsbereich.

Ebenfalls lassen sich positive Nachrichten aus Südamerika verzeichnen. Seit Februar 2015 hält The Coatinc Company eine 75-prozentige Beteiligung an einer US-amerikanischen Gesellschaft mit Sitz in San Diego, Kalifornien. Sie betreibt die Verzinkerei Galvanizadora California in Tijuana, Mexiko, und bedient zu 90 Prozent den US-amerikanischen Stahlmarkt – mit Einsatz eines 17,5 Meter langen Kessels und einer monatlichen Leistung von 4.000 Tonnen. Damals noch in der Bauphase, konnte nun das erste Produktionsjahr mit Erfolg beendet werden. Zunehmend möchte man nun den mexikanischen Stahlmarkt weiter erschließen, wodurch sich The Coatinc Company – strategisch sinnvoll – in einem weiteren Wachstumsmarkt festsetzen will.

Den Fokus auf Nachhaltig- und Langlebigkeit gerichtet, agiert The Coatinc Company stets im Sinne der Kundenbedürfnisse und steht für den wirksamen Schutz vor Korrosion. Dazu wendet man nicht nur Oberflächenbeschichtungen an, sondern ergänzt sie mit komplementären Dienstleistungen, die neue Maßstäbe in puncto Service setzen.

Recent Posts

Tragen Sie Ihren Suchbegriff hier ein und drücken anschließend die Enter-Taste

precision galvanizing the coatinc company parkhausthe coatinc company pressemitteilungen schnellsten im suedwesten parkhaus